Die Rote Insel - Berlin zwischen Vergangenheit & Zukunft, Widerstand & Neuen Energien
(5)

Die berühmteste Insel Berlins zwischen Vergangenheit und Zukunft, Widerstand und Neuen Energien. Schatten und Licht, Musik und Marlene, Künstler der Kaiserzeit, Kampf und Zukunft. Warum gerade rot und warum gibt es eine Insel mitten in Schöneberg?

  • Rote Insel
  • Geschichte
  • Architektur
Dauer2 Stunden 30 Minuten
TeilnehmerTour findet ab 5 Teilnehmer*Innen statt
SprachenDeutsch

Weitere Informationen

Warum gerade rot und warum gibt es eine Insel mitten in Schöneberg? Schatten und Licht, Musik und Marlene, Künstler der Kaiserzeit, Kampf und Zukunft. Die „Rote Insel“ ist ein Ort der Geschichte, der Architektur, wichtiger Persönlichkeiten undgerade mitten im Prozess der Veränderung (Gentrifizierung). Berühmtheiten wie Marlene Dietrich, Hildegard Knef, Annedore & Julius Leber, Friedrich Naumann, Hans Baluschek oder Alfred Löw, aber auch die intime, städtisch-dörfliche Architektur verleihen diesem Ort seinen Charakter.

5 Bewertungen
Gesamtbewertung
Preis/ Leistung
Spaßfaktor
Sehr informative und unterhaltsame Tour
Gesamtbewertung
Preis/ Leistung
Spaßfaktor
Freundlicher und kompetenter Guide mit schnellen Füßen
von XY am 21.10.2020
Nicht so streng historisch
Gesamtbewertung
Preis/ Leistung
Spaßfaktor
Die Schwerpunkte lagen ein bisschen zu viel bei den Interessen des sehr sympathischen Reiseleiters als bei den historischen Ereignissen.Aber ich habe auch nicht alles hören oder verstehen können.Ich habe viel entdeckt, was ich noch nicht kannte.
Nein, keine Schwierigkeiten. Ich habe noch keinen Brief zum Bezahlen bekommen.
Jedem, der sich für Berlin interessiert.
von Chantal Vaury am 25.09.2020
Interessante Deutsche und Berliner Geschichte
Gesamtbewertung
Preis/ Leistung
Spaßfaktor
Der Gide war sehr gut, er hat nur etwas leise gesprochen, man konnte ihn nur verstehen, wenn man sehr nah bei ihm stand.
von Renate Wessner am 22.09.2020
4.6/5
ab
21,00 €
Wunschtermin auswählen und Erlebnis buchen.

TripAdvisor Bewertung

9 Bewertungen